Simon Deichsel

Simon Deichsel

Senior Product Manager

Was mir am Produktmanagment gefällt, sind die Möglichkeiten die es Quereinsteigern wie mir bietet.

Dass ich bei Project A gelandet bin, mag Schicksal gewesen sein. Als Schüler in der kleinen Stadt Biberach an der Riß habe ich zusammen mit Uwe Horstmann, einem der Gründer von Project A, an der Schülerzeitung „die Funzel“ gearbeitet. Anschließend habe ich in Bayreuth und Bologna eine Kombination aus Philosophie und Volkswirtschaft studiert und dann auch in diesem Bereich promoviert. Ich war allerdings immer der Techniker unter den Philosophen und mir wurde auch schnell klar, dass ich keine akademische Karriere in diesem Bereich anstrebe. Für mich war zunächst einmal relativ offen, wo es beruflich hingehen soll, also habe ich mich erstmal ein wenig umgeschaut und ausprobiert. Eine Zeit lang habe ich bei einer kleinen Unternehmensberatung gearbeitet und bin danach über meinen Bruder an meine erste Start-up-Erfahrung bei Home24 gelangt, wo ich als Produktmanager tätig war. Nach ein paar Monaten bin ich dann zu Zalando gekommen. Von der Grünung von Project A hatte man natürlich gehört und ich kannte auch ein paar Gesichter.

Im April 2012 wollte ich mir dann ursprünglich nur mal das Büro anschauen und gucken, was die so machen. Doch aus dem kurzen Besuch wurde dann gleich ein Bewerbungsgespräch.

Es hat von Anfang an alles gepasst und ich habe gleich nach meinem Besuch, der schließlich drei Interviews umfasste, ein Jobangebot bekommen. Also habe ich dann als Produktmanager bei Project A angefangen. Meine Position ist gewissermaßen die Schnittstelle zwischen allen Bereichen, die an der Entwicklung eines Produkts beteiligt sind. Ich begleite das Produkt von der initialen, abstrakten Idee, bis hin zu seiner konkreten Entwicklung. Mein Alltag sieht dabei je nach Projekt sehr unterschiedlich aus. Jeder hat die Möglichkeit Ideen einzubringen und eine meiner Hauptaufgaben besteht darin, diese zu systematisieren und für die Programmierer und Techniker aufzubereiten. Zusätzlich koordiniere und strukturiere ich die Arbeitsabläufe. Auf technischer Seite geht es dabei beispielsweise um die Strukturierung von Webseiten oder die Entwicklung von Datenbankmodellen oder Schnittstellen-Spezifikation. Die kreativen Aspekte sind dann unter anderem das Aussehen oder die Nutzerführung einer Webseite. Neben Design und IT spielen natürlich auch andere Bereiche, wie Marketing und Business Intelligence eine Rolle. Für die Entwicklung eines Produkts ist es entscheidend, dass alle Teams gut aufeinander abgestimmt und alle notwendigen Informationen verfügbar sind.

Natürlich spielt Teamwork hier eine wichtige Rolle.

Neben der Koordination aller Beteiligten stecke ich viel Arbeit in die Entwicklung eines Produkts, das den Nutzern gefällt. In vielen Fällen ist dies zunächst eine reduzierte Version einer Website, die eine bestimmte Sache besonders gut macht. Zusätzliche Features werden dann in späteren Entwicklungsphasen implementiert. In der Konzeptionsphase tausche ich mich häufig mit Kollegen aus, um einschätzen zu können, welche Features sich besonders lohnen. Dabei halte ich natürlich auch Rücksprache mit den Gründern eines Ventures, um sicherzustellen, dass auch ihre Anforderungen an das Produkt erfüllt werden. Sobald das Produkt "live" ist und die ersten Kunden auftauchen, ist ihr Feedback wertvoller als alle Experten-Tipps oder Wünsche des Gründers. Bei dem ganzen Multitasking ist es vor allem wichtig, fokussiert zu bleiben und auch in stressigen Situationen Ruhe zu bewahren.

In meiner Arbeit bin ich umgeben von engagierten und intelligenten Menschen und genieße besonders die kooperative Atmosphäre.

Da ich ungefähr jedes halbe Jahr das Projekt wechsle, fordert mich mein Job immer wieder aufs Neue heraus. Mir gefällt am Produktmanagement, dass es auch Quereinsteigern wie mir sehr gute Karriereoptionen bietet. Egal aus welchem Bereich man kommt, man sollte auf jeden Fall gute kommunikative Fähigkeiten und Organisationstalent mitbringen. Außerdem ist es wichtig, aufgeschlossen für neue Ideen zu sein, um neue Konzepte und Entwicklungen von Technologien oder Trends schnell aufgreifen zu können.

Simons Blog-Posts
Schau dir Simons Posts auf unserem Techblog an:

Don't Be Fooled by Your Testing Tool - Take a Second Look!
Fixing our Design Process
PETS DELI Relaunch