Casavo erhält 50 Millionen Euro für weiteres Wachstum in Italien und Europa

Mailand/Berlin, 9. Oktober 2019 - Casavo, Italiens führender iBuyer, verkündet den Abschluss ihrer Series B. Insgesamt wurden 50 Millionen Euro aufgenommen. Damit ist Casavo das erste italienische Start-up, das 100 Millionen Euro innerhalb von zwei Jahren einsammeln konnte. Die Runde wird von Greenoaks angeführt und findet nur wenige Monate nach Casavos Series A statt, die im Februar 2019 von Project A Ventures, 360 Capital und Picus Capital angeführt wurde.

„Wir freuen uns über den Zugang von Greenoaks und das frische Kapital, das Casavo ermöglichen wird, unsere Technologieplattform weiter auszubauen und unsere Expansion in neuen Märkten voranzutreiben”, sagt Giorgio Tinacci, Gründer und CEO von Casavo. „Neben der Stärkung unserer Präsenz in Italien durch die Erschließung weiterer Städte, beginnend mit Bologna, planen wir, unsere Plattform in Südeuropa zu erweitern und unser Team durch die Einstellung zusätzlicher Manager wie Daten- und Product-Experten zu erweitern. Unser Ziel ist es, jedem Kunden in Europa das bestmögliche Kauf- und Verkaufserlebnis zu bieten.“

Weniger Stress beim Immobilienverkauf
Casavo ist Italiens erster und führender iBuyer und bietet Verkäufern und Käufern von Wohnimmobilien in Südeuropa einen enormen Mehrwert. Der Verkauf einer Wohnimmobilie über die traditionellen Kanäle in den wichtigsten italienischen Städten dauert im Durchschnitt sieben Monate. Casavo vereinfacht den Prozess, sodass die Verkäufer Unsicherheiten vermeiden können, die mit den verschiedenen Phasen des Verkaufsprozesses verbunden sind. Casavo erreicht dies, indem es als direkter Käufer auftritt. Das automatisierte Bewertungssystem des Unternehmens berücksichtigt Dutzende von Variablen und bietet potenziellen Verkäufern den genauen Wert ihrer Immobilie sowie ein sofortiges Kaufangebot in Echtzeit. Nach Annahme des Angebots führt Casavo eine kostenlose Besichtigung der Immobilie durch, während der Verkäufer die vollständige Zahlung innerhalb weniger Tage erhält.

Darüber hinaus hat das Unternehmen knapp 300 Immobilientransaktionen im Wert von mehr als 50 Millionen Euro abgeschlossen. Das Team ist in zwei Jahren auf fast 60 Mitarbeiter angewachsen, und mehr als 1.000 Immobilienagenturen sind dem Casavo-Netzwerk in Mailand, Rom, Turin und Florenz beigetreten.

„Casavo bietet ein bemerkenswertes Wertversprechen für alle an der Immobilientransaktion Beteiligten - Verkäufer, Käufer und Makler. Wir haben gesehen, dass durch Proptech-Innovationen für Verbraucher in den USA ein erheblicher Mehrwert geschaffen wurde, und wir freuen uns darauf, mit Giorgio und dem gesamten Casavo-Team zusammenzuarbeiten, um die Verbraucher auf dem italienischen und europäischen Markt besser bedienen zu können“, so Bob Scully, Investor bei Greenoaks.

Auch Project A Ventures beteiligt sich weiterhin. „Casavo hat in den vergangenen 12 Monaten eine atemberaubende Erfolgsgeschichte hingelegt. Giorgio und sein Team begeistern uns mit ihrer technologischen und prozessualen Exzellenz sowie einem tiefen Kundenverständnis. Wir freuen uns, das Unternehmen weiterhin auf dem Erfolgsweg zu begleiten”, kommentiert Anton Waitz, General Partner bei Project A.

Darüber hinaus wird Casavo weiterhin von bestehenden Investoren unterstützt, darunter von Capital sowie von dem italienisch-französischen Investmentfonds 360 Capital, Kervis Asset Management, Boost Heroes (Holdinggesellschaft unter der Leitung von Fabio Cannavale), Marco Pescarmona (Gründer und Vorsitzender, MutuiOnline) und Rancilio Cube.

Diese Seite verwendet eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern und vergleichbare Technologien, um die Nutzung unserer Website zu analysieren, Ihr Surferlebnis zu personalisieren und die Ausspielung von interessenbezogener Werbung zu ermöglichen. Wenn Sie den Besuch unserer Website fortsetzen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung von Cookies wie in unserer Datenschutzerklärung beschrieben einverstanden sind. Dort finden Sie auch Informationen zum Opt-out.

Diese Seite benutzt Cookies. Wenn Sie Ihren Besuch fortsetzen gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.