180 Millionen Euro mit Fokus auf B2B-Start-ups: Project A legt neuen Fonds auf

Berlin, 26. September 2019 - Der Berliner Frühphaseninvestor Project A hat seinen dritten Fonds in Höhe von 180 Millionen Euro aufgelegt. Damit erhöht Project A sein verwaltetes Gesamtkapital auf 440 Millionen Euro. Das Kapital soll dazu genutzt werden, um weiterhin in erfolgversprechende europäische Start-ups in der Seed-Phase und Series A mit dem Fokus auf Business-to-Business-Geschäftsmodelle zu investieren.

“Wir freuen uns, dass unser Ansatz als operativer Venture Capital-Investor sowohl Start-ups als auch Investoren überzeugt. Der neue Fonds wird uns in den nächsten Jahren ermöglichen, weitere zahlreiche passionierte Gründer und ihre Teams bei der Entwicklung ihrer Innovationen zu unterstützen”, so Thies Sander, General Partner bei Project A. “Wir werden uns dabei insbesondere auf B2B-Start-ups konzentrieren, die einen Beitrag zur Digitalisierung der deutschen und europäischen Wirtschaft leisten.”

Innovationen für den Mittelstand
Als Fokusthemen hat Project A für den dritten Fonds die Bereiche Industrie 4.0, Digital Health, Fintech und Mobilität und Logistik festgelegt. In diesen Themenfeldern wird nach positiven Erfahrungen mit Investments wie in die digitale M&A-Beratung Carl Finance, Industrie 4.0-Start-ups wie Laserhub und micropsi industries sowie die digitale Spedition Sennder verstärkt nach neuen Innovationen gesucht. Als Ziel gilt es dabei, in Firmen zu investieren, die zur Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschaftsstandortes Deutschland beitragen und Europas technologischen Fortschritt auszubauen. “Das europäische digitale Ökosystem hat innerhalb weniger Jahren enorm an Reife gewonnen. Wir sehen immer mehr ambitionierte Seriengründer, die auf Basis ihrer Erfahrungen in der etablierten Wirtschaft kombiniert mit ihrer Digitalexpertise an wegweisenden Prozess- und Produktinnovationen arbeiten. Wir beobachten auch immer mehr kompetenzgetriebene Akquisitionen und glauben, dass sie in den nächsten Jahren deutlich zunehmen werden”, so Florian Heinemann, General Partner bei Project A.

Zahlreiche Bestandsinvestoren und erstmals US-Investoren
Project A freut sich über das anhaltende Bekenntnis seitens der bestehenden Investoren wie Otto Group, Axel Springer, Bitburger sowie Oetker. Der Großteil des Investorenkreises stammt aus Deutschland. Ein Drittel des Kapitals haben ausländische Investoren beigesteuert, darunter erstmals US-Investoren wie Top Tier Capital Partners. Mit der Körber AG sowie Deichmann beteiligen sich Vertreter namhafter deutscher Unternehmen und Unternehmerfamilien.

100 Experten für den Start-up-Erfolg
Project A ist der erste europäische “Operational VC”. Den Portfolio-Unternehmen stehen 100 Experten aus den Bereiche Software Engineering, Marketing, Product, Design, Communications, Business Intelligence, Sales & Customer Success, Organizational Building und Talent Acquisition zur Verfügung. Damit deckt Project A die gesamte Palette an Disziplinen ab, die in den Gründungs-, Aufbau- und Wachstumsphasen entscheidend sind, und auf die junge Investments exklusiven Zugriff erhalten.

Über Project A
Project A ist ein Venture Capital-Investor mit Fokus auf Frühphasen-Start-ups. Neben Kapital bietet Project A seinen Portfolio-Unternehmen operative Unterstützung durch 100 erfahrene Experten für die Gestaltung digitaler Geschäftsmodelle. Zum Portfolio gehören Unternehmen wie Catawiki, WorldRemit, uberall, Homeday, Spryker, Kry und Voi. Project A wurde 2012 gegründet und wird von Rainer Berak, Ben Fischer, Dr. Florian Heinemann, Uwe Horstmann, Thies Sander und Dr. Anton Waitz geführt. Neben dem Hauptsitz in Berlin verfügt Project A über Präsenzen in London und Stockholm. Mehr Informationen: www.project-a.com.

Diese Seite verwendet eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern und vergleichbare Technologien, um die Nutzung unserer Website zu analysieren, Ihr Surferlebnis zu personalisieren und die Ausspielung von interessenbezogener Werbung zu ermöglichen. Wenn Sie den Besuch unserer Website fortsetzen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung von Cookies wie in unserer Datenschutzerklärung beschrieben einverstanden sind. Dort finden Sie auch Informationen zum Opt-out.

Diese Seite benutzt Cookies. Wenn Sie Ihren Besuch fortsetzen gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.