Erster relevanter Exit in Brasilien: Übernahme von brasilianischem E-Commerce-Startup Evino

Zweistelliger Millionenbetrag für Berliner VC Project A

Berlin/ São Paulo, 7. September 2018. Der Berliner Operational VC Project A gibt heute den Exit seines brasilianischen Portfoliounternehmens Evino bekannt. Für den Lead-Investor liegen die Erlöse im zweistelligen Millionenbereich, über Details zu Käufer und Kaufbetrag wurde Stillschweigen vereinbart. Die Übernahme des E-Commerce-Startups ist der erste relevante Exit von Project As Investment-Aktivitäten im brasilianischen Markt. Die Evino-Gründer und das Management-Team werden im Unternehmen bleiben.

Evino ist ein brasilianisches E-Commerce-Unternehmen rund um Wein mit Sitz in São Paulo. Die Profitabilität wurde im Jahr 2015 erreicht, seitdem konzentriert sich Evino auf das Wachstum. Der Umsatz für das Jahr 2018 wird voraussichtlich mehr als 50 Millionen Euro betragen.

Mit dem Import und Verkauf von europäischen Weinen und rund 250 Mitarbeitern ist Evino zu einem der großen Player in der Branche geworden. Die Zahl der aktiven Kunden hat sich in den letzten zwei Jahren auf mehr als 600.000 verdoppelt. Das Wein-Unternehmen hat zudem eine eigene innovative Logistik-Infrastruktur auf einer Fläche von über 6.000 m² aufgebaut. Für das weitere Wachstum wurde im Januar 2017 ein Anbieter für Lagerverwaltungssysteme übernommen.

Project A ist an Evino seit Anfang 2013 beteiligt und hat das Unternehmen vor allem zu Beginn bei erfolgskritischen Themen operativ unterstützt. Innerhalb von weniger als 60 Tagen wurden ein funktionierendes Geschäftsmodell aufgebaut und die ersten Transaktionen durchgeführt.

“Es ist toll, auf die spannende Entwicklung von Evino zurückzuschauen, und wir freuen uns sehr, dass wir ein Teil davon sein durften”, sagt Uwe Horstmann, Partner bei Project A. “Trotz der aktuellen Situation in der brasilianischen Wirtschaft hat sich Evino stark entwickelt, was zum Großteil auf die starke Kompetenz des Managements zurückzuführen ist, dem wir alles Gute wünschen.”

Brasilien hat das größte und am weitesten entwickelte Startup-Ökosystem in Lateinamerika, das trotz des wirtschaftlich herausfordernden Umfelds immer wieder erfolgreiche Digitalunternehmen wie Evino hervorbringt. Für Project A war Brasilien 2012 und 2013 ein geographischer Schwerpunkt, bevor die allgemeine Wirtschaftskrise zu einer starken Verschlechterung des gesamten Investmentklimas führte.

Ein weiteres vielversprechendes Investment in Brasilien ist das Logistik-Startup Intelipost, gegründet vom deutschen Entrepreneur Stefan Rehm in São Paulo. Das Unternehmen hat eine SaaS-Lösung für den stark fragmentierten brasilianischen Logistik-Markt entwickelt und verbindet E-Commerce-Unternehmen mit allen großen Logistik-Anbietern in Brasilien.

Über Evino
Evino ist ein innovatives Online-Weinkonzept und das im April 2013 von Ari Gorenstein und Marcos Leal in São Paulo, Brasilien gegründet wurde. Evino ermöglicht seinen brasilianischen Kunden, die Kultur des Weintrinkens kennen und schätzen zu lernen. Im exklusiven Online-Shop wird den Kunden jede Woche ein anderes umfassendes Sortiment von Premium-Wein mit einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis angeboten.

Diese Seite verwendet eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern und vergleichbare Technologien, um die Nutzung unserer Website zu analysieren, Ihr Surferlebnis zu personalisieren und die Ausspielung von interessenbezogener Werbung zu ermöglichen. Wenn Sie den Besuch unserer Website fortsetzen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung von Cookies wie in unserer Datenschutzerklärung beschrieben einverstanden sind. Dort finden Sie auch Informationen zum Opt-out.

Diese Seite benutzt Cookies. Wenn Sie Ihren Besuch fortsetzen gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.