Europas Führendes Digital Health-Unternehmen KRY Sammelt 53 Millionen Euro Ein

  • Index Ventures ist Lead-Investor, bestehende VCs Accel, Creandum und Project A investieren erneut
  • Expansion in Großbritannien, Frankreich und Deutschland geplant

Stockholm/Berlin/London, 12. Juni 2018. Das schwedische Digital Health-Unternehmern KRY, das digitale Arztbesuche über Video anbietet, gibt heute seine Series B-Finanzierungsrunde bekannt. Angeführt von Index Ventures investieren die VCs Accel, Creandum und Project A 53 Millionen Euro (USD 66 Mio.).

KRY ermöglicht Patienten, innerhalb von 15 Minuten einen Arzt über ein Smartphone oder ein Tablet zu konsultieren. Das Unternehmen wurde 2014 vor dem Hintergrund der weltweit stark ausgelasteten Gesundheitssysteme gegründet. In weniger als zwei Jahren hat KRY mit seinem erschwinglichen und benutzerfreundlichen digitalen Gesundheitsservice bereits mehr als 350.000 Patienten in Schweden, Norwegen und Spanien behandelt. Im vergangen Jahr verzeichnete KRY 740% Wachstum und ist heute der größte digitale Gesundheitsanbieter in Europa. In Schweden deckt KRY aktuell mehr als 3% aller allgemeinärztlichen Arztbesuche ab und arbeitet mit über 300 Ärzten zusammen. Im März 2018 hat KRY einen Psychologie-Service gestartet und ist heute der größte Anbieter für kognitive Verhaltenstherapie in Schweden.

“Wir werden die Welt zu einem gesünderen Ort machen, indem wir Menschen gleichberechtigten Zugang zu unkomplizierter, qualitativ hochwertiger Versorgung bieten – unabhängig davon, wo ein Patient lebt oder wer er ist”, sagt Johannes Schildt, CEO und Mitgründer von KRY. “Wir freuen uns sehr, dass unsere Investoren diesen hohen Anspruch teilen. Mithilfe der Digitalisierung werden wir einen Paradigmenwechsel im Gesundheitswesen anstoßen: Von einer teuren, reaktiven und starren Gesundheitsversorgung hin zu einer, die verfügbar und proaktiv ist und den Patienten in den Mittelpunkt stellt.”

KRY wird das Investment nutzen, sein erstklassiges Team weiter auszubauen und weiter zu expandieren. Zum einen plant KRY zeitnah den Eintritt in neue Länder, zunächst in Großbritannien, Frankreich und Deutschland, zum anderen möchte sich KRY in bestehenden Märkten stärker positionieren. Zudem plant KRY, sein medizinisches Angebot zu erweitern. KRY arbeitet auf das Ziel hin, durch die Kombination aus medizinischer Expertise und State-of-the-Art-Technologie zum weltweit führenden Gesundheitsversorger zu werden.

“KRY bietet eine einzigartige Möglichkeit, Patienten in ganz Europa eine verbesserte Gesundheitsversorgung zu bieten und die Gesamtkosten für die Grundversorgung zu reduzieren”, ergänzt Martin Mignot, Partner bei Index Ventures. “In Schweden, wo Regulierungsbehörden unmittelbar sehen, wie das Modell Patienten echte Vorteile bringt, ist KRY bereits ein geläufiger Name und mittlerweile integraler Bestandteil des öffentlichen Gesundheitswesens. Wir freuen uns sehr darauf, KRY gemeinsam mit Johannes und seinem Team auch im Rest Europas voranzubringen.”

Gegründet wurde KRY in Schweden, dem Vorreiterland für digitale Gesundheit in Europa, das digitalen Gesundheitsanbietern ermöglicht, Teil des öffentlich finanzierten Gesundheitssystems zu sein. In Deutschland hingegen wurde eine erstmalige Lockerung des Fernbehandlungsverbots erst kürzlich auf dem 121. Deutschen Ärztetag im Mai beschlossen. Bereits im Februar 2018 bekam KRY die Zulassung der baden-württembergischen Ärztekammer für ein Pilotprojekt zur Umsetzung von digitalen Arztbesuchen und plant, mit seinem Service noch in diesem Jahr auch in Deutschland an den Start zu gehen.

“Wir begleiten das KRY-Team seit der Seed-Phase und verfolgen mit Spannung, wie dynamisch sich KRY aber auch die Gesundheitsmärkte in Richtung digitaler Versorgung bewegen”, sagt Thies Sander, Partner bei Project A. “Wir sind überzeugt, dass KRY hervorragend positioniert ist, um von den sich in Europa bietenden Möglichkeiten als erstes zu profitieren. Deutschland liegt beim Thema digitale Gesundheit relativ weit zurück, aber wir freuen uns, erste Impulse zu sehen, und natürlich noch mehr, wenn wir unsere Nachbarländer in dieser Entwicklung einholen könnten.”

Über KRY
KRY ist ein schwedisches Gesundheitsunternehmen, das digitale Arztbesuche über Video anbietet. Mit einer App ermöglicht KRY Patienten eine professionelle, unkomplizierte medizinische Diagnose oder Behandlung durch Ärzte, wenn eine physische Untersuchung nicht erforderlich ist. Damit ergänzt KRY die medizinische Versorgung. KRY startete 2015 in Schweden und verbindet medizinische Expertise mit neuester digitaler Technologie. Für das Unternehmen arbeiten mehr als 300 Ärzte, die bisher mehr als 350.000 Patienten in Skandinavien und Spanien betreut haben. KRY möchte seine Leistungen künftig auch in Deutschland anbieten und bekam dafür im Februar 2018 von der baden-württembergischen Ärztekammer die Genehmigung zur Durchführung eines Pilotprojektes.

Pressekontakt
Konstanze Pflüger
Senior PR Manager Project A
030 340 606 321
konstanze.pflueger@project-a.com

Samuel Danofsky
Head of Communication KRY
0046 706 563 182
samuel@kry.se