Project A investiert in Education-Tech-Startup Aula

  • Seed-Finanzierung in Höhe von 4,2 Millionen US-Dollar
  • Oxford-Studenten schaffen Grundlage für digitale Infrastruktur im Bildungswesen
  • Zweites Education-Tech-Investment für Lead-Investor Project A

Berlin/ London, 18. April 2018. Das Londoner Education-Tech-Startup Aula gibt heute seine Seed-Finanzierung von 4,2 Millionen US-Dollar bekannt. Die Finanzierungsrunde wurde vom Berliner VC Project A angeführt und durch den Pariser VC Brighteye und Sunstone Capital mit Sitz in Kopenhagen komplettiert. Bestehende Investoren wie Nordic Makers beteiligten sich im Rahmen der Runde erneut. Mit Hilfe der Finanzierung will Aula die technische Entwicklung der Plattform weiter vorantreiben und weitere Partner gewinnen. Für Lead-Investor Project A ist Aula nach dem dänischen Startup Peergrade bereits das zweite Investment im Bereich Education-Technology (kurz EdTech).

Aula wurde 2016 von Anders Krohn, Adrian Franklin und Oliver Nicolini an der Universität Oxford gegründet. Die Studenten beobachteten eine zunehmende Unzufriedenheit mit bestehenden Lernplattformen, die Universitäten z.B. für Ankündigungen oder zum Austausch von Dateien nutzen. Inspiriert von Kommunikationsdiensten wie Slack oder WhatsApp entwickelten sie auf Basis ihrer eigenen Erfahrungen und im engen Austausch mit Lehrkräften und Mit-Studenten die Kommunikationsplattform Aula. Das System ersetzt E-Mails und Lernplattformen durch eine einzige Plattform, die Interaktionen anregt und studentisches Engagement fördern soll.

Die Aula-Gründer sehen vor allem im Bereich des digitalen Lernerlebnisses großes Verbesserungspotenzial: “Viele Universitäten arbeiten daran, Studenten stärker miteinzubeziehen. Eine der größten Hürden ist dabei der Aufbau einer digitalen Lerninfrastruktur, da die meisten Plattformen als reines Archiv für Präsentationen und PDF-Dokumente genutzt werden und nicht sehr nutzerfreundlich sind,” sagt Anders Krohn, Mitgründer von Aula. “Durch Technologie lässt sich so viel mehr daraus machen. Mit Aula haben wir eine Plattform geschaffen, wie wir sie gerne gehabt hätten: ein digitaler Raum in dem sich Studenten, Mitarbeiter und Lehrkräfte begegnen und interaktiv einbringen können.”

Mit dem bestehenden System wurden bereits 230 Pilot-Kurse an über 30 Institutionen durchgeführt – vom kleinen Workshop am MIT bis hin zu großen Physik-Vorlesungen am Londoner Imperial College. Neben der School of Media in Ravensbourne, kooperiert Aula bereits fest mit der Universität Nottingham, der Universität Derby und dem Royal College of Art.

“Einer der vielen Gründe, warum wir uns für den EdTech-Bereich begeistern, ist das häufig sehr hohe Maß an intrinsischer Motivation der Gründer, die wirklich etwas bewegen wollen in einem Bereich, der ihnen stark am Herzen liegt”, sagt Anton Waitz, Partner bei Project A. “Anders und sein Team sind das perfekte Beispiel dafür.Und die Leidenschaft, mit der sie das Thema angehen, ist einzigartig.”

Die Neu-Investoren verstärken die Runde der Investoren aus der Pre-Seed-Runde im Januar 2017, an der sich u.a. EdTech-Investor Emerge Education beteiligte und die von Nordic Makers angeführt wurde. Im Rahmen der aktuellen Seed-Runde werden der Angel Investor Hampus Jakobsson, Project A-Partner Anton Waitz, Christian Jepsen von Sunstone Capital und Alex Sprio von Brighteye Ventures Teil des Boards. Mit Professor Rose Luckin vom University College London und Gründerin von Educate, die ebenfalls Beiratsmitglied wird, und Paul Haley, dem ehemaligen CIO der City, University of London und der University of Aberdeen, hat das Aula-Team weitere sehr erfahrene Branchenkenner für sich gewonnen.

Über Aula
Aula ist eine Kommunikationsplattform für den Bildungssektor und bringt Studenten, Mitarbeiter und Lehrkräfte in einer Art digitalem Campus zusammen. Die digitale Infrastruktur soll klassische E-Mails und Lernplattformen (z.B. Moodle, Canvas, Blackboard, D2L) ersetzen um Interaktion und Austausch zu fördern. Aula wurde von Anders Krohn, Oliver Nicolini und Adrian Franklin mit der Erfahrung, die sie als Studenten an verschiedenen Universitäten rund um den Globus sammelten, an der Universität Oxford gegründet. Die institutionelle Version von Aula wurde im September 2017 gelauncht und wird seither an Universitäten in Ravensbourne, Nottingham und Derby sowie dem Londoner Royal College of Art genutzt. Mehr Informationen unter aula.education.

Pressekontakt
Konstanze Pflüger
030 340 606 321
konstanze.pflueger@project-a.com

Diese Seite verwendet eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern und vergleichbare Technologien, um die Nutzung unserer Website zu analysieren, Ihr Surferlebnis zu personalisieren und die Ausspielung von interessenbezogener Werbung zu ermöglichen. Wenn Sie den Besuch unserer Website fortsetzen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung von Cookies wie in unserer Datenschutzerklärung beschrieben einverstanden sind. Dort finden Sie auch Informationen zum Opt-out.

Diese Seite benutzt Cookies. Wenn Sie Ihren Besuch fortsetzen gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.