22 Millionen USD Wachstumskapital für Spryker

Lead-Investor ist One Peak Partners. Die bestehenden Investoren rund um Project A partizipieren ebenfalls.

Berlin/Hamburg, 13. Februar 2018. Die Spryker Systems GmbH (kurz: Spryker), die führende Beyond Desktop Commerce Technologie, gibt heute den Abschluss einer Finanzierungsrunde über 22 Millionen US-Dollar bekannt. Die Runde wird vom Londoner Wachstums-Investor One Peak Partners angeführt, die bestehenden Investoren, darunter Project A, investierten erneut. Spryker wird die Finanzierung dazu verwenden das Wachstum weiter zu beschleunigen, mit Fokus auf internationaler Expansion und der Weiterentwicklung des Produkts.

“Wir waren sehr beeindruckt von Sprykers schnellem und profitablem Wachstum, der außergewöhnlichen Technologie-Plattform und dem erstklassigen Gründungsteam”, sagt David Klein, Managing Partner bei One Peak Partners. “Die anhaltende Digitalisierung aller Branchen verlangt nach technischen Lösungen, die dazu in der Lage sind mit Amazon und dergleichen mitzuhalten. Sprykers Commerce OS-Lösung erfüllt alle Anforderungen um zum weltweiten Standard in den Bereichen B2B- und B2C-Handel zu werden. Wir sind vor allem von Sprykers IoT Commerce-Anwendungen begeistert, für die es ein enormes Marktpotenzial gibt. Wir freuen uns sehr darauf, Spryker bei der Internationalisierungsstrategie und der neuen Wachstumsphase zu unterstützen.”

Spryker stellt eine sogenannte “Beyond-Desktop”-Technologie bereit, die Marktführer im B2C- und B2B-Handel, Hersteller und branchenunabhängige Marken für den Handel der Zukunft vorbereitet. Hintergrund ist ein verändertes Kundenverhalten, das weit über klassisches Online-Shopping via Desktop hinausgeht. Die Technologie entstand während des E-Commerce-Booms seit 2014, als nicht nur zahlreiche Online-Shops sondern auch neue Endgeräte und Schnittstellen im Bereich Mobile, Voice und IoT aufgekommen sind. Zudem entstand damals ein wachsendes Bewusstsein dafür, dass sich selbst Spitzenunternehmen aus klassisch analogen Branchen zu Technologie-Unternehmen wandeln müssen um zukünftig bestehen zu können. Mit Sprykers modularem Shopsystem können Kunden jede Endkunden-Schnittstelle und jedes IoT-Device in ihren Shop integrieren und auch neue Kontaktpunkte abbilden. Durch die sehr moderne Software-Architektur, wird die IT-Produktivität um ein Vielfaches erhöht, weil Entwickler und Produktmanager deutlich schneller Ergebnisse erzielen können.
Marken wie HILTI, Tom Tailor und Lekkerland nutzen das Spryker Commerce OS bereits um die digitale Transformation zu meistern und sich auf die Zukunft des Handels, der längst nicht mehr nur im Onlineshop auf dem Desktop stattfindet, vorzubereiten. Spryker beschäftigt ein Team aus mehr als 100 Angestellten in seinen Büros in Berlin und Hamburg.

“Im deutschsprachigen Markt ist Spryker bereits zur Referenz herangereift wenn es um die Wahl der Commerce-Technologie für große Unternehmen geht. Das Investment wird uns dabei helfen, in neue Märkte hineinzuwachsen und unsere Produktentwicklung zu beschleunigen”, sagt Alexander Graf, Co-CEO von Spryker.
“Der Markt hat bereits bewiesen, dass bisherige Technologien nicht die Antwort auf aktuelle, digitale Herausforderungen sein können, da steigende Erwartungen hinsichtlich Time to market, leanen Managementmethoden und Beyond-Desktop Interfaces erfüllt werden müssen. Wir haben unsere Technologie entwickelt um uns spannenden Herausforderungen wie dem Internet of Things, Voice-Schnittstellen, Personalisierung und Amazon-ähnlichen Geschwindigkeiten zu widmen und Lösungen bereitzustellen. Dadurch haben wir einen immensen Vorteil”, ergänzt Boris Lokschin, Co-CEO von Spryker.

“Die Nachfrage nach innovativen und neuen Technologien entstand durch führende E-Commerce-Modelle und führte 2014 zum Start von Spryker”, sagt Thies Sander, Partner bei Project A. “Wir sind beeindruckt von der Geschwindigkeit mit der der Kundenstamm wächst, von der Tatsache dass Spryker bereits knapp zwei Jahre nach dem Launch Profitabilität erreichte und von dem starken Netzwerk an Partnern, das das Spryker-Team in dieser kurzen Zeit aufgebaut hat. Das macht uns sehr zuversichtlich, dass Spryker zu einem der führenden Player in Europa und darüber hinaus werden wird.”

Über Spryker Systems GmbH
Spryker Systems entwickelt ein einzigartiges Commerce-Betriebssystem (Spryker Commerce OS) sowie zahlreiche zugehörige Kundenschnittstellen (sogenannte Apps). Vor dem Hintergrund der stetig steigenden Device Vielfalt und der dadurch zunehmenden Komplexität der Customer Journey ermöglicht es Spryker Unternehmen, ihre Kunden über alle aktuellen und zukünftigen digitalen Kontaktpunkte zu erreichen. Das “Spryker Commerce OS” ermöglicht die Implementierung neuer Kundenschnittstellen in Form von Frontend-Applikationen wie beispielsweise Desktop-Shop, mobile Apps, IoT-Szenarien, Blockchain-Technologie oder Bot- und Voice-Integrationen innerhalb kürzester Zeit und eröffnet so kundenzentrierte Erlösmodelle ohne lange Vorlaufzeiten. Das Team von Spryker sitzt in Berlin und Hamburg. Weitere Infos gibt es unter spryker.com und auf Twitter: @sprys.ys.

Über One Peak Partners
One Peak ist ein spezialisiertes Private Equity-Unternehmen, das in Technologie-Unternehmen in der Wachstumsphase investiert. Der Investor vergibt Wachstumskapital an außergewöhnliche Gründer die die Vision haben, innovative und schnell wachsende Unternehmen in Branchenführer zu transformieren.

Pressefoto (v.l.n.r.): Boris Lokschin (co-CEO), Fabian Wesner (CTO), Alexander Graf (co-CEO)
Fotografin: Saskia Uppenkamp

Diese Seite verwendet eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern und vergleichbare Technologien, um die Nutzung unserer Website zu analysieren, Ihr Surferlebnis zu personalisieren und die Ausspielung von interessenbezogener Werbung zu ermöglichen. Wenn Sie den Besuch unserer Website fortsetzen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung von Cookies wie in unserer Datenschutzerklärung beschrieben einverstanden sind. Dort finden Sie auch Informationen zum Opt-out.

Diese Seite benutzt Cookies. Wenn Sie Ihren Besuch fortsetzen gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.