Portfolio Press

Erster Eyeota-Index: Ausgaben für Zielgruppendaten in Deutschland stiegen um 52%

Singapur/Berlin, 21. Mai 2015. Eyeota,der weltweit führende Anbieter für lokale Zielgruppendaten veröffentlicht seinen ersten umfassenden Report, den Eyeota-Index, für das vierte Quartal 2014. Eyeota hilft Publishern, Agenturen und Werbetreibenden dabei, Zielgruppendaten zu erfassen, zu analysieren, diese anzureichern und nutzbar zu machen. Das Unternehmen verfügt über einer Milliarde Unique Profiles von Publishern in Europa, der Asien-Pazifik-Region, Australien, sowie Nord- und Südamerika.

eyeota_index-q4_2014

Nach dem Eyeota-Index stiegen in Deutschland die Ausgaben für Zielgruppendaten im vierten Quartal 2014 verglichen mit dem vorherigen Quartal um 52%. Trotz dieses signifikanten Wachstums lagen die Gesamtausgaben niedriger als im europäischen Durchschnitt. Die meisten Ausgaben für Zielgruppendaten in Deutschland kamen aus den Bereichen Elektronik & Computer sowie FCMG. Die am häufigsten angefragten Segmentkategorien waren interessenbasierte Daten (38%) und B2B (29%). Am schnellsten wuchsen der Finanzsektor sowie der Dienstleistungs- und Versorgungssektor, wobei im Finanzsektor deutlich höhere Ausgaben für entsprechende Daten zu beobachten waren, als in anderen Sektoren. Werbetreibende in der deutschen Finanzbranche waren bereit, signifikante Aufpreise zu bezahlen, um ihre Kunden zu erreichen. Dies geht einher mit dem globalen Trend, nach dem besonders in der Finanzbranche signifikante Investitionen getätigt werden, um relevante Kunden mit einem hohen Consumer Life Time Value für das private Bankgeschäft zu akquirieren. Auch im Dienstleistungs- und Versorgungssektor zahlten Werbetreibende deutliche Aufpreise für die Kundenakquise.

eyeota_index-q4_2014-germany

Weltweit gab der Automobilsektor im untersuchten Zeitraum am meisten Geld für Zielgruppendaten aus, wobei Werbetreibende hier primär in das Intent-Datensegment investierten. Die Bereiche Finanzen, sowie Elektronik & Computer belegten den zweiten Rang der Ausgaben für Daten. In beiden Sektoren bestand besonderes Interesse am B2B-Segment. Der medizinische Sektor, sowie der Dienstleistungs- und Versorgungssektor verzeichneten in den meisten Regionen ein Wachstum in den Ausgaben für Audience-Daten. Werbetreibende im Bereich Bildung belegten hinsichtlich ihrer Ausgaben für Daten weltweit den sechsten Platz.

„Ich hoffe, dass der Eyeota-Index ein nützlicher Ratgeber für Werbetreibende und Publisher sein wird, und ihnen dabei hilft, aktuelle Trends der globalen Ausgaben für Zielgruppendaten im Blick zu behalten“, sagt Kevin Tan, CEO von Eyeota. Die für den Report entwickelten und angewandten Wachstums- und Preisindizes sollen allen Interessenten Vorteile bieten. „Werbetreibende erhalten seltene Einblicke in die Datennutzung der Konkurrenz sowie in funktionierende Zielgruppensegmente spezifischer Werbesektoren. Publisher erhalten umfassende Einblicke in die meistgefragten Kundendaten-Segmente sowie Informationen über die Werbetreibenden aus verschiedenen Branchen, die diese Daten nutzen,“ so Tan weiter. Der Eyeota-Index umfasst mehrere tausend Kampagnen, die von mehreren hundert Agenturen in über 60 Ländern ausgeführt werden. Hierzu wurden die Werbetreibenden in relevante Werbesektoren unterteilt, wobei die tatsächlichen Markennamen anonymisiert wurden. Für den proprietären Index wurde ein erhebliches Volumen an kontinuierlich erfassten Transaktionsdaten aus dem Bereich Programmatic Advertising ausgewertet. Die Indizes zu Preis, Wachstum und Ausgaben der verschiedenen Sektoren wurden entwickelt, um die relevantesten Werbesektoren für die Nutzung von Zielgruppendaten zu identifizieren. Die Indizes zeigen, welche Segmente bevorzugt zur Kundenansprache genutzt werden.

Hier ist der vollständige Eyeota-Index einsehbar.

Über Eyeota

Eyeota ist ein führendes Technologieunternehmen mit Fokus auf das Management von Zielgruppendaten für Werbetreibende in Europa, Asien und Australien. Mit seiner Technologie hilft Eyeota Publishern, Agenturen und Werbetreibenden dabei, Zielgruppendaten zu erfassen, zu analysieren, diese anzureichern und nutzbar zu machen. Auf diese Weise untestützt Eyeota seine Kunden dabei, ihre Nutzerdaten zu monetarisieren. Mit Eyeota können Werbetreibende datengetrieben relevante Zielgruppen ansprechen und so ihre Kampagnenergebnisse verbessern. Das Unternehmen bietet seinen Kunden eine eigene, starke Datenmanagement-Plattform (DMP) sowie Marktplatz-Technologien. Durch integrale Beziehungen mit allen weltweit und regional führenden Ad-Buying-Plattformen, DSPs, DMPs und Advertising-Netzwerken besetzt Eyeota eine strategisch wichtige Position innerhalb der digitalen Werbelandschaft. Die aggregierten Daten bieten sowohl Werbetreibenden als auch Publishern tiefe Einblicke in relevante Zielgruppen und helfen ihnen dabei ihre Kunden auf neue Weise zu begreifen. Eyeota hat Standorte in Berlin, Düsseldorf, Singapur, London und Sydney. Weitere Informationen erhalten Sie auf www.eyeota.com.

Pressekontakt
Singapur
Joyce Lin
PR & Communications Manager
Email: jlin@eyeota.com

Berlin
Marie Fabiunke
Head of Corporate Commmunications, Project A Ventures
Email: marie.fabiunke@project-a.com Telefon: 0174-234 044 7

Pressemitteilung downloaden

Eyeota-Index downloaden

Pressefoto 'Eyeota-Index' downloaden

Pressefoto 'Eyeota-Index' downloaden