Portfolio press

Sammlerparadies Catawiki Kuriositäten unterm Hammer: T-Rex, KITT und das älteste Kondom der Welt

Das Portal Catawiki hat sich als Auktionsplattform für außergewöhnliche Objekte etabliert. Hier kann jeder auf seltene Comics, Saurierzähne oder altertümliche Kondome bieten. Eine Auswahl der bisherigen Highlights.

Das niederländische Portal Catawiki ist eine Art Ebay für Sammel-Freaks. Hier kann jeder online auf alles mitbieten, aber im Unterschied zu Ebay kann nicht jeder alles anbieten. Was zur Auktion zugelassen wird, entscheiden die Experten von Catawiki - der Fokus liegt auf außergewöhnlichen Sammlerstücken. Durch dieses Prinzip ist in den vergangenen Jahren eines der faszinierendsten Sammlerparadiese des Internets entstanden.
René Schoenmakers, ein leidenschaftlichen Comicfan und sein Kompagnon, der Entwickler Marco Jansen, gründeten Catawiki 2008 zunächst als Sammler-Community. 2011 gab es dann die ersten Auktionen, seit 2012 ist auch die deutsche Seite online.
Im vergangenen Jahr hat das Portal nochmal einen gewaltigen Schub erhalten: Mitte 2015 erhielt Catawiki 75 Millionen Euro in einer Finanzierungsrunde, die von Lead Edge Capital angeführt wurde, einem New Yorker Investor, der sich schon an Alibaba und BlaBlaCar beteiligte. Die Unternehmensberatung Deloitte zeichnete Catawiki als das am schnellsten wachsende Tech-Unternehmen in Europa, Amerika, Asien, Afrika und dem Nahen Osten aus.
Das Portal bietet seine Auktionen mittlerweile in sieben Sprachen an, darunter auch chinesisch. Jede Woche kommen Objekte aus den Bereichen Kunst, Schmuck, Oldtimer, Briefmarken und Armbanduhren unter den Hammer. Und dann gibt es da noch die Sektion "Besondere Auktionsobjekte", in der die kuriosesten Perlen landen. Die Highlights zeigt unsere Fotostrecke.