Portfolio press

MWC 2016: 42matters präsentiert revolutionäre Lösung für mobiles Ad-Targeting

Europas erster Anbieter mobiler Targeting-Daten kommt aus der Schweiz

Zürich, 19. Februar 2016 Rechtzeitig zum diesjährigen Mobile World Congress in Barcelona entwickelte das Schweizer Unternehmen 42matters AG eine in Europa bisher einzigartige Softwarelösung, die es ermöglicht, aus dem App-Graphen aggregierte Daten zu evaluieren. In einem zweiten Schritt werden demographische sowie interessens- und verhaltensbasierte Informationen von App-Nutzern generiert.

Auf dieser Basis können Advertiser und Agenturen weltweit vordefinierte Segmente als Targeting-Kriterien in ihrer eigenen RTB-Infrastruktur und auf Ad-Servern nutzen. 42matters stellt die anonymisierten Profile über führende Demand Side Plattformen (DMPs) zur Verfügung und ermöglicht es Werbetreibenden auf diese Weise, vom rasanten Aufschwung mobiler, internetfähiger Geräte zu profitieren und so das volle Potenzial des sogenannten In-App Advertising auszuschöpfen. Interne Studien zeigen, dass Kampagnen, die auf diese neue revolutionäre Technologie zurückgreifen, wesentlich präziser und effizienter ausgesteuert werden können.

„Unsere neue Technologie hilft Advertisern auf der ganzen Welt dabei ihre mobilen Werbekampagnen effizienter zu gestalten. Wir freuen uns sehr darauf, diese im Rahmen des Mobile World Congress einem breiten Publikum vorzustellen“, so Andrea Girardello, CEO und Mitgründer von 42matters.

Ein in-house entwickelter Algorithmus evaluiert anonymisierte Daten von Apps die Nutzer auf ihren Smartphones und Tablets installiert haben, reichert diese an und ermöglicht es 42matters-Kunden ihre Zielgruppe durch Programmatic Advertising optimal zu erreichen und präzise anzusprechen.
42matters verfügt bereits über ein breites Spektrum an Daten, die in mehrere hundert Segmente wie z.B. Autobesitzer, Geschäftsreisende oder Hobby-Sportler strukturiert sind. Advertiser können potenzielle Kunden zudem auf Grundlage von Sprachkenntnissen, demographischen Daten oder Wohnort ansprechen.

Ein weiterer Vorteil ist die leistungsstarke API, die Zugriff auf Metadaten von Mobile-Apps und anderen App Store-Informationen gewährt. Der API-Service wird kontinuierlich weiterentwickelt und durch neue Features ergänzt. Schon jetzt ist der Service einer der umfangreichsten seiner Art für iOS- und Android-Märkte weltweit.

Das Potenzial des Gesamtmarkts ist riesig. Nach Angaben von eMarketer werden die Ausgaben für Mobile Advertising 2016 die Ausgaben für Desktop-Advertising sogar übersteigen. Allein in den USA werden für In-App Advertising 2019 Ausgaben in Höhe von $42 Mrd. (65% der Gesamtausgaben im Mobile Advertising) vorausgesagt. In Europa führt der britische Markt mit Ausgaben in Höhe von $3,2 Mrd. für Programmatic Mobile Advertising. Diese Zahlen, die in den kommenden Jahren weiter steigen werden, vermitteln die immensen Möglichkeiten, die Mobile Targeting als zusätzlicher Marketingkanal bietet. Programmatic Mobile Advertising wird durch die zunehmende Verbreitung sogenannter App-Only Businesses immer relevanter.

Download Pressemitteilung

Über 42matters
42matters AG, ist ein Pionier im mobilen App Targeting mit Sitz in Zürich. Das Unternehmen entwickelt eine innovative Lösung für mobiles Targeting, die Nutzerdaten auf Basis von App-Graph-Informationen anreichert. Diese Daten bieten das Unternehmen über verschiedene führende DMPs einer breiten Gruppe von Advertisern an. Kunden von 42matters sind hauptsächlich Werbetreibende, Telekommunikationsunternehmen sowie Agenturen. 42matters AG wurde 2011 von Andrea Girardello, Ivan Delchev, Andreas Budde und Bo Wang gegründet. Weitere Informationen unter www.42matters.com.

Presse-Ansprechpartner: Andrea Girardello | 0041 445 867 742 | andrea@42matters.com